Unser Kompass für progressive Politik

News Aufbruch 2017

In bundesweit über 1.200 Diskussionsrunden haben Bürgerinnen und Bürger Ideen für sozialen, demokratischen und ökologischen Fortschritt entwickelt. Über die Ergebnisse haben mehr als 75.000 Menschen online abgestimmt. Herausgekommen ist ein Kompass für progressive Politik – mit 10 Forderungen für sozialen, demokratischen und ökologischen Fortschritt. Mehr lesen

von Chris Methmann 98 Kommentare

5-Minuten-Info Aufbruch 2017

Was ist der „Aufbruch 2017“?

Der „Aufbruch 2017“ ist ein von Campact angestoßenes Projekt zur Bundestagswahl. In über 1.200 Gesprächsrunden im ganzen Land haben dabei Campact-Aktive mit ihren Nachbar/innen, Freund/innen oder Bekannten über die großen Herausforderungen unserer Zeit diskutiert – und konkrete Forderungen für eine neue Bundesregierung entwickelt. Über 75.000 Menschen haben dann über diese Ideen abgestimmt. Das Ergebnis: 10 Forderungen für eine gerechtere Gesellschaft und ökologischen Fortschritt. Mit diesem politischen Kompass ziehen wir in den Bundestagswahlkampf 2017 und sorgen dafür, dass auch im Wahlkampf über diese Themen diskutiert wird!

Was wollen wir mit dem „Aufbruch 2017“ erreichen?

Mit dem „Aufbruch 2017“ machen wir uns für die Themen stark, die Campact-Aktiven am Herzen liegen – und die im Wahlkampf nicht untergehen dürfen. Dazu tragen wir zehn Forderungen gemeinsam mit den Aktiven in die Politik. Bundesweit stellen wir die Kandidat/innen an ihren Wahlkampfständen zur Rede, verwickeln sie in den sozialen Netzwerken in Diskussionen und fordern sie in ihren Büros auf, zu unseren Ideen Stellung zu beziehen. Mit großen Aktionsbildern bringen wir unsere Themen in die Medien, und mit Flashmobs und Eil-Aktionen reagieren wir blitzschnell auf kurzfristige Entwicklungen im Wahlkampf. Nach der Wahl konfrontieren wir die neue Bundesregierung mit unserem politischen Kompass, damit sie unsere Forderungen in den ersten 100 Tagen angeht.

Warum startet Campact den „Aufbruch 2017“?

Eine Bundestagswahl steht an, doch über die wichtigen Themen der Zeit – Antworten auf den Klimawandel, die Krise Europas, die steigende soziale Ungleichheit, die Entfremdung vieler Menschen von unserer Demokratie – wird kaum diskutiert. Das ist bitter und bewegt viele Menschen dazu, sich von der Politik abzuwenden.
Doch unser Arbeitsalltag macht deutlich: Von umfassender Politikverdrossenheit kann keine Rede sein. Viele Menschen wünschen sich eine mutige Politik, die die Herausforderungen unserer Zeit entschlossen angeht. Immer wieder machen wir uns als Bürgerbewegung für Veränderungen stark und konfrontieren so Politiker/innen, Konzerne und Institutionen mit unseren Forderungen. Mit dem Aufbruch machen wir im Wahljahr sichtbar, wie viele Menschen sich für progressiven Wandel einsetzen. Wir zeigen, für welche Themen und Forderungen sich die Campact-Aktiven stark machen – und mischen damit die politische Debatte endlich auf.

Wie kann ich beim „Aufbruch 2017“ mitmachen?

Hier können Sie den Kompass mit den 10 Forderungen als PDF herunterladen - und ihn per Mail an Direktkandidat/innen der Parteien in Ihrem Wahlkreis schicken (Infos zum Vorgehen haben wir ebenfalls für Sie zusammengestellt).

Wie sind die 10 Forderungen des „Aufbruch 2017“ entstanden?

In über 1.200 Diskussionsrunden haben Campact-Aktive Vorschläge für Forderungen entwickelt, diese wurden zusammengeführt und sortiert und schließlich in eine Umfrage übersetzt. Über 75.000 Menschen haben darüber abgestimmt, mit welchen 10 Forderungen wir in den Wahlkampf ziehen. Eine genaue Darstellung dieses Prozesses können Sie hier nachlesen.

Mit welchen 10 Forderungen zieht Campact in den Wahlkampf?

Von Klimaschutz bis zu Lobbyismus, von der Rente bis zu fairem Handel: Die Themen sind vielfältig. Eine genaue Auflistung der 10 Forderungen können Sie hier nachlesen.

Unterstützt Campact mit der Kampagne eine bestimmte Partei?

So wie bei allen anderen Kampagnen auch, unterstützt Campact beim „Aufbruch 2017“ keine bestimmte Partei. Uns geht es darum, alle Parteien in die Pflicht zu nehmen. Auch bei dieser Kampagne arbeiten wir sachbezogen. Jede Partei wird sich gleichermaßen unseren Forderungen stellen und sich daran messen lassen müssen.

 

Frisch gebloggt: Aufbruch 2017

Spenden Sie für den Aufbruch 2017

Toll, dass Sie bei dieser Aktion dabei sind. Unter dem Titel Aufbruch 2017 sorgen wir dafür, dass die wichtigen Themen während der Sondierungen und der Koalitions-Verhandlungen nicht untergehen und bleiben so auch nach der Wahl dran. Bitte helfen Sie uns dabei, unsere gemeinsamen Forderungen über diesen langen Zeitraum mit schlagkräftigen Aktionen und gezielter Pressearbeit stark zu machen.